Biologische Medizin besonders fördern

Karl- und Hilde- Holzschuh Stiftung liegt Komplementärmedizin am Herzen – 10 Jahre Preisverleihung

Als Stiftung für die Karlsbader Bürgerinnen und Bürger fördert die Holzschuh Stiftung schon seit Jahren Projekte im Sinne des bürgerlichen Gemeinsinns. Dazu gehören die Bereiche Bildung und Erziehung, Umwelt-, Natur- und Denkmalschutz, Jugend- und Altenhilfe, mildtätige oder kirchliche Zwecke, gemeinnützige, kulturelle und christliche Einrichtungen und Projekte sowie ehrenamtlich tätige Bürger beim Dienst an alten, kranken und sterbenden Menschen. Darüber hinaus haben sich die Stiftungsgeber die Komplementärmedizin auf die Fahnen geschrieben. Bereits seit 10 Jahren gibt es einen  Preis in Höhe von 5.000 Euro hierfür. 

Der Holzschuh-Preis für Komplementärmedizin ist einer der wichtigsten Preise zur Förderung von Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Naturheilverfahren. Er wird jährlich von der Stiftung in Zusammenarbeit mit der Hufelandgesellschaft ausgeschrieben. Die Hufelandgesellschaft als Dachverband der Ärztegesellschaften für Komplementärmedizin berät die Stiftung aus fachlich-medizinischer Sicht. Anlässlich der 10. Preisverleihung wird dieser erstmalig bei dem International Congress for Integration Health & Medicin am 9. Juni 2016 in Stuttgart übergeben. Geplant ist in diesem Zuge eine Broschüre, die alle Preisträger mit ihren Arbeiten vorstellt.

Quelle: Karlsbader Mitteilungsblatt

Presseartikel

Zurück