16 Empfänger profitieren von sozialer Ader

Holzschuh-Stiftung: Geldsegen für Karlsbader Vereine, Schulen und Kultureinrichtungen

Karlsbad (b). „Heute Vormittag wurde die Calisthenics-Anlage als Fitness-Gerät und vielfach einsetzbare zentrale, vielfältig verwendbare Krafttrainings-Station auf dem Gelände bei der Aula des Schulzentrums, die sowohl dem Schulsport dient, als auch von Jedermann genutzt werden kann, eingeweiht. Sie wurde mit 2500 Euro mitfinanziert“, so der Vorstand der Karl und Hilde Holzschuh-Stiftung, Ragnar Watteroth, zu einem aktuellen Beispiel bei der Übergabe der Spenden 2019 an 16 Karlsbader Vereine, Schulen und sonstige ehrenamtlich engagierte Gruppierungen in der Mensa des Gymnasiums. Er erinnerte an die im Jahr 2000 von Hilde Holzschuh gegründete und den Bürgern Karlsbads geschenkte Stiftung. „Ihr Wunsch war es, das Ehrenamt in der Gemeinde in seiner ganzen Vielfalt zu fördern und das Gemeinwohl zu stärken. Daher wurde der Stiftungszweck recht weit gefasst“. Unter Vorsitz von Bürgermeister a. D., Rudi Knodel, hat der Stiftungsrat schließlich die für 2019 eingegangenen Anträge bewertet. 16 Projekte wurden mit der Gesamtsumme von über 10000 Euro bedacht.

Das Akkordeon-Nachwuchsorchester von „AccoMusica“ Karlsbad hat beim Festival in Innsbruck bei den Jugendorchestern einen ersten Platz belegt – das Engagement wurde mit 500 Euro gefördert. 500 Euro erhält der Förderverein der Ludwig Guttmann Schule in Langensteinbach für die Unterstützung des Platzes für das therapeutische Reiten. Die „AMSEL“ erhält für den Aufbau einer neuen Kontaktgruppe in Karlsbad für Multiple-Sklerose 500 Euro. An den Förderverein der Kulturstätte „Haus Conrath“ in Langensteinbach gehen 1500 Euro, die Autorenlesungen der Karlsbader Gemeindebücherei werden mit 1000 Euro unterstützt. Die fünf Karlsbader Grundschulen erhalten für ihre Projekte um Lesen, Sport und Theaterspiel je 500 Euro. Der Förderverein der Förderschule in Ittersbach bekommt für die Fortführung des Trommelkurses wie auch das Gymnasium Karlsbad für die Erweiterung der digitalen Medien in seiner „Holzschuh-Bibliothek“ je 1000 Euro. Die-Stiftung unterstützt weiter die Teilnahme an der Kernzeitbetreuung in Grundschulen für einkommensschwache Familien mit 1000 und den „Ferienspaß“ der Gemeinde mit 1500 Euro. 1000 Euro gehen an die Kleinkunstbühne der Museumsscheune Ittersbach und der ATSV Mutschelbach bekommt für das E-Junioren-Fußballturnier um den Holzschuhstiftung-Wanderpokal 500 Euro.

Die Stiftung verleiht auch jährlich beim Neujahrsempfang Bürgerpreise an Personen und Gruppen. Daneben wird eine Forschungsarbeit der Komplementär- Medizin jede Jahr unterstützt. In 20 Jahren hat die Stiftung rund 600000 Euro an Fördermittel ausgeschüttet.

https_webbnnde_edition_basics_frames_articlejspjsessionid.jpg

FREUDE BEI DEN BEGÜNSTIGTEN DER RUND 10000 EURO, die die Karl und Hilde Holzschuh-Stiftung in Karlsbad ausgeschüttet hat – mit dabei Stiftungsvorstand Ragnar Watteroth und Stiftungsratsvorsitzender Rudi Knodel (von rechts). Foto: b

 

Badische Neueste Nachrichten | Ettlingen | ETTLINGEN | 23.09.2019

Presseartikel

Zurück